Newsticker



Montag, 11. Mai 2015

Zeichen am Himmel: Freimaurersprache entschlüsselt!

Spektakuläre Zeichen zeigten sich am Sonntag, den 12.04.2015, nachmittags gegen 17 Uhr am Himmel über Duisburg. Was sollen uns diese Zeichen sagen? Viele Sprühflugzeuge haben in kürzester Zeit ein nahezu perfektes Schachbrettmuster aus Chemtrails an den Himmel gesprüht. Wir hatten unsere Kamera parat und konnten so dieses künstliche Gitternetz sofort fotografieren, noch bevor sich die Streifen weit ausbreiten konnten.

Es handelt sich hier nicht um normale Kondensstreifen!
Auffallend ist die Ähnlichkeit mit dem bekannten Freimaurersymbol des Schachbretts, das im Frei(-maurer)staat Bayern in Form des weiß-blauen Rautenmusters im Staatswappen aufgegriffen wird, siehe auch den angebotenen Teppich im Freimaurer-Online-Shop, verlinkt z. B. von einer der Nürnberger Freimaurerlogen. Im Übrigen versammeln sich laut einem uns persönlich bekannten Informanten aus Freimaurerkreisen zum Beispiel regelmäßig über 8.000 bayerische Bürger, darunter auch viele Politiker wie Bürgermeister und Landräte zum Logenabend, ebenfalls in Nürnberg! Auch die Bundeskanzlerin formt mit ihren Händen oft für jedermann sichtbar eine Raute, die den Freimaurerwinkel symbolisieren soll. Sie bekennt sich somit zum Logentum und der Freimaurerei wie viele andere Politiker auch.

Sondern um Chemikalien in Nanopartikel-Größe, die absichtlich versprüht werden.

Mit der Zeit breiten sich die Streifen aus und bewirken eine Aufweißung des Himmels und Wetteränderung.
Diese Fotos sind für unsere Chemtrails-Aufklärungsarbeit sehr wichtig. Durch die geometrisch exakt ausgebrachten Chemtrails, die auch noch genau nach den vier Himmelsrichtungen ausgerichtet waren, wird deutlich, dass es sich nicht um normale "Kondensstreifen", wie etwa von Linienflügen, handeln kann! Vielmehr ist es ein gezieltes Flugmanöver mit konzertierten Sprüheinsätzen unter Verwendung einer ausgefeilten und speziellen Strategie, die dafür geeignet ist, die Ultrafeinstäube in kürzester Zeit flächendeckend über einem bestimmten Himmelsabschnitt optimal zu verteilen.

Eine Panoramaaufnahme
Es ist erschreckend, dass die meisten Menschen nicht einmal so offensichtliche Sprühvorgänge bemerken, wie sie hier vor unser aller Augen stattfinden. Es ist der "elephant in the living room".

Eines der beteiligten Sprühflugzeuge

Siehe auch unsere Artikel
Wettermoderator Jörg Kachelmann spielt uns das Lied vom Tod!
Zeichen am Himmel: „Chromosomen"-Chemtrails

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

schade, daß ich nicht das muster des zionisten-sterns über heidelberg fotografiert habe! endeutige message.

Anonym hat gesagt…

schade, daß ich den im sommer letzten jahres gesprühten chemtrail zionistenstern nicht fotografiert hatte